BDMP_LOGO2

Datum letzte
 Aktualisierung
:
10.01.2017 

(c)2010 by JoboTech

SLGNUETZEN
Chronik des BDMP

Die Chronik des BDMP e.V.

Der Bund der Militaer- und Polizeischuetzen wurde am 11. August 1979 im Schloss zu Neuhaus / Paderborn gegruendet und beim Amtsgericht Paderborn in das Vereinsregister eingetragen.

Als Vorbild fuer den BDMP e.V. diente die British Army Rifle Association. Der Mitgliederkreis umfasst die Gruppen der Bundeswehr-Soldaten und Reservisten, der Polizei- und Grenzschutz- beamten sowie der Sportschuetzen und Schuetzen von Zoll und Justiz.

Zielsetzung war es, eine Vereinheitlichung der Regeln herbeizufuehren und ein Sportprogramm zu entwerfen, das in besonderer Weise den spezifischen Interessen der vorgenannten Zielgruppen entsprach, ohne dabei militaerischen Tendenzen Vorschub zu leisten. Angehoerige dieser Zielgruppen aus dem Ausland und den Alliierten Streitkraeften besitzen ebenso die BDMP-Mitgliedschaft. Eigene Schiessleistungsgruppen fuer diesen Personenkreis existieren sowohl im In- als auch im Ausland.

Der BDMP e.V. siedelte sich mit seinem Schiessportprogramm neben bereits bestehenden Ver- baenden, vor allem dem Deutschen Schuetzenbund e.V., an und fuellte, wie es die kontinuierlich steigenden Mitgliederzahlen ueberzeugend belegen, eine Luecke in den gegebenen Moeglichkeiten der Ausuebung des Schiessports. Das einst erarbeitete Grundkonzept des BDMP e.V. bewaehrte sich. Ausgezeichnete Kontakte zu den National Rifle Associations von Grobritannien, Kanada, Suedafrika und den USA, um nur einige zu nennen und zu den Schiessportverbaenden in Frankreich, Belgien, Luxemburg und den Niederlanden bestehen seit geraumer Zeit. Ein besonders freundschaftliches Verhaeltnis besteht zu den Sportschuetzen in Israel. Die Pflege bestehender, und die Knuepfung weiterer internationaler Kontakte sind zu einer besonderen Eigenschaft des BDMP e.V. geworden.

Der BDMP e.V. nimmt als Vertreter der Bundesrepublik Deutschland an vielen bedeutenden Grosskaliber-Schiesssportereignisse in der Welt teil. Stellvertretend seien folgende genannt: Annual Imperial Meeting, GB; European Team Championships; "F"-Class World Championships; Palma Match; World Long Range Individual Championships; World Championships PPC 1500, USA; World Championships Bianchi Cup.

Ein vordergruendiger Verbandszweck besteht darin, den Schiessport als Leibesbung, insbesondere bei der Jugend, populär zu machen und dessen erzieherischen Charakter zu foerdern was aufgrund der internationalen Beziehungen des BDMP e.V. zusaetzlichen Einfluss auf die grenzbergreifende Verstaendigung auf dem Wege des Sportes bewirkt.

Die Arbeit, die auf breitensportlicher Basis von den mehr als 1000 ueber das ganze Bundesgebiet verteilten und flaechendeckend von den Landesverbaenden in den Bundeslaendern betreuten Schiessleistungsgruppen erbracht wird, bildet die Voraussetzung fuer die nationale und internationale Leistungsfaehigkeit des BDMP e.V.

Die sich aus den schiess- und waffentechnischen Erfahrungen ergebende Sachkompetenz traegt nicht unerheblich zu Entscheidungshilfen bei Behoerden und Herstellerfirmen von Sportwaffen und Zubehoer bei. Die Schaffung von geeigneten Schiessportanlagen sind entscheidende Massnahmen zur Verwirklichung dieser Ziele.

In dieser Hinsicht hat der Verband im Jahre 1995 neue Wege eingeschlagen, naemlich den Erwerb und den Ausbau eigener Sportstaetten. Neben der Foerderung ueber verlorene oder zurueckzu- zahlende Mittel einer Vielzahl von kleinen und mittleren Schiessportanlagen wurde inzwischen ein Grossprojekt Schiesstandbau in Alsfeld mit je fuenf 300m-Bahnen und fuenf 50m-Bahnen fertig- gestellt. Ein weiteres Projekt, das als Bundes- und Landesleistungszentrum konzipiert ist, befindet sich in Truegleben bei Gotha. Ein Stand des Komplexes mit zwanzig 300m-Bahnen konnte im Februar 2004 in Betrieb genommen werden. Der Ausbau von vier 25m-Staenden und zwei 50m-Staenden mit jeweils vier Bahnen, sowie der Umbau eines ehemaligen 300m-Standes in zwei 100m-Staende mit je fuenf Bahnen erfolgt momentan.

Dem Zweck unseres Bundes als gemeinnuetziger Verein wird so am besten Wirkung verliehen. Der Verband will in diesem Sinne fuer alle offen sein.

Neben den anderen grossen Schuetzenverbaenden hat auch der BDMP e.V. seine Aufgaben und Pflichten im Gesetzgebungsverfahren und in den internationalen Verbaenden permanent wahrge- nommen und die Interessen seiner Mitglieder zuverlaessig vertreten.

Der BDMP e.V. erhielt im Oktober 2003 sowohl die Anerkennung als Schiessportverband gem 15 WaffG als auch die behoerdliche Genehmigung seiner Sportordnung. Neben der Gruendung unseres Verbandes muss dies wohl als bedeutendster Schritt in seiner Geschichte angesehen werden.

Paderborn, im Maerz 2005

[Home] [Einsteiger] [Nachbar] [Termine] [Ranglisten] [Chronik des BDMP] [Formulare] [Erwerb] [Links] [Impressum]
SLG_LOGO

Wir treffen uns zum Training im
Shooting Point Kaltenkirchen
Carl-Zeiss-Str. 40
24568 Kaltenkirchen


Unsere Termine:
Anmeldung Tel:
0174 69 58 58 9
04191 95 34 34

Januar

05.

19.

Februar

02.

16.

Maerz

02.

16.

April

06.

20.

Mai

04.

18.

Juni

01.

15.

Juli

06.

20.

August

03.

17.

September

07.

21.

Oktober

05.

19.

November

02.

16.

Dezember

07.

21.

Termine
zum Trap- bzw. Skeetschießen
in Heede
nach Absprache